Volumenvlies

Der thermofixierte Vliesstoff ist eine nicht gewebte Textilie, die aus Chemiefasern besteht und durch Wärmebehandlung verbunden ist.

Der thermofixierte Vliesstoff wird heutzutage für die Herstellung von Möbeln, Matratzen, Kissen, Decken und Bekleidung aktiv angewandt.

Der thermofixierte Vliesstoff wird durch die Durchmischung der leichtschmelzbaren Bikomponentenfaser mit dem Ausgangsrohstoff und durch weitere Thermobindung hergestellt. Die leichtschmelzbare Faser besteht in der Regel aus der Polyesterbasis und leichtschmelzbaren Mantelzone. Die Mantelzone schmilzt bei der Thermobindung und nach der Abkühlung wird die Kontaktstelle von den gewöhnlichen und leichtschmelzbaren Fasern fixiert, dabei entsteht der Verbund des nicht gewebten Materials. Die Faserwanderung in solchen Stoffen wird durch Kalandrierung oder Warmverarbeitung leicht verhindert, was die Biegesteifigkeit des Stoffes nicht verschlechtert. Der Flächendichtbereich des thermofixierten Vliesstoffes beträgt in der Regel 40-1000 g/m2. Je nach der Anwendung werden verschiedene Zusammensetzungen der Fasern als Rohstoff verwendet, in den Allzweck-Stoffen ist das hauptsächlich die rohe Polyesterfaser.

Für die Modelle, deren Form besonders elegant sein soll, verwendet man dünne Wärmedämmstoffe mit guter Biegesteifigkeit aus silikonisierten Fasern. Für die Fülligkeit einzelner Kleidungsteile verwendet man die Mischung von Polyestermikrofasern und stark gekräuselten Hohlfasern. Für die Sportbekleidung mit verbesserter Dampfdurchlässigkeit verwendet man die Mischungen von Polyester- und Viskosefasern.

Anwendung

-in der Herstellung von Polstermöbeln als Füllstoff für Sitze, Lehnen, sowie Armlehnen von Sesseln und Sofas;

-in der Herstellung der Bettwaren;

-in der Fertigung der Oberbekleidung;

-als Filter-, Schalldämm- und Wärmeisolationsmaterial

Bezeichnung
Maßeinheit
Verpackung
80 g/m2
laufendes Meter60 m
100 g/m2laufendes Meter50 m
150 g/m2laufendes Meter30 m
200 g/m2laufendes Meter30 m
300 g/m2laufendes Meter20 m
400 g/m2laufendes Meter15 m
500 g/m2laufendes Meter15 m

Der silikonisierte Vliesstoff ist eine nicht gewebte Textilie, die aus Chemiefasern besteht und durch Wärmebehandlung verbunden ist.

Meistens wird er bei der Herstellung von Kissen und Decken, sowie der Sportbekleidung angewandt.

Die Härte des Stoffes wird je nach dem Verwendungszweck variiert.

Der silikonisierte Vliesstoff besitzt, im Vergleich zum gewöhnlichen Vliesstoff, eine ausgezeichnete Reduktionsfähigkeit nach dem Drücken oder Waschen. Und die Polymerfaser dämmt die Erscheinung von Stabmilben, Motten und Schimmelpilzen ab.

Er wird in der Produktion von Kissen, Decken, Polstermöbeln, Spielzeugen angewandt.

Dichte von 100 g/m2 bis 1000 g/m2.

Breite von 1,0 m bis 1,8 m.

Bezeichnung
Maßeinheit
Verpackung
200 g/m2
laufendes Meter
30 m
300 g/m2
laufendes Meter
20 m
400 g/m2
laufendes Meter
15 m
500 g/m2
laufendes Meter
15 m
1000 g/m2
laufendes Meter
8 m